Heilstollen Neubulach

 Der Heilstollen öffnet aufgrund der aktuellen Situation zum 01.07.2020.

Obwohl die wohltuende Wirkung von reiner Höhlenluft schon lange bekannt war, verdanken wir in Deutschland die professionelle Nutzung des Mikroklimas eher einer zufälligen Entdeckung während des zweiten Weltkrieges.
Damals bot die „Kluterthöhle“ im sauerländischen Ennepetal der Bevölkerung Schutz vor Bombenangriffen. Mit zunehmender Häufigkeit der Nutzung der Höhle bemerkten lungenerkrankte Bürgerinnen und Bürger im Ort, dass ihnen der Aufenthalt gesundheitliche Besserung brachte.
Die Linderung war so deutlich spürbar, dass sie die Höhle auch nach dem Ende des Krieges weiter aufsuchten und der ansässige Arzt das erste deutsche Therapiezentrum für die Heilstollentherapie gründete.
Inzwischen wurde die Wirkweise in verschiedenen Studien belegt und vom Deutschen Heilbäderverband anerkannt.
In Neubulach wird die Speläotherapie, also die Behandlung in einer Heil- oder Klimahöhle, bereits seit 1972 in einem Bereich des stillgelegten, mittelalterlichen Bergwerks angeboten.

"ES IST UND BLEIBT EIN GLÜCK,
VIELLEICHT DAS HÖCHSTE,
FREI ATMEN ZU KÖNNEN"
Theodor Fontane

Informationen zum Heilstollen Neubulach

Nach oben