Stadtnachricht

Bebauungsplan„Weihergärten-Mähder“ 2. Änderung, Gemarkung Neubulach
Öffentliche Bekanntmachung


Aufstellungsbeschluss

Der Gemeinderat der Stadt Neubulach hat in seiner öffentlichen Sitzung am 22.12.2021 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die 2. Änderung des Bebauungsplans „Weihergärten-Mähder“ laut dem Übersichtsplan Geltungsbereich Stand 13.12.2021 beschlossen.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit entsprechend öffentlich bekannt gemacht.

Die Stadt verfolgt das Planungsziel, ein gemeinsames Feuerwehrgerätehaus für alle Einsatzabteilungen zu ermöglichen. Im Rahmen des Feuerwehrbedarfsplans wurde untersucht, welcher Standort am geeignetsten ist, um einen möglichst großen Einsatzbereich abzudecken. Dabei hat der Standort am Waldweg am besten abgeschnitten. Zusätzlich plant die Stadt Neubulach einen Lückenschluss zwischen dem Feuerwehrgerätehaus und einer bereits bestehenden gewerblich als Steinlager genutzten Fläche als Gewerbegebiet städtebaulich geordnet zu entwickeln. Angrenzend an diesen Bereich besteht bereits ein Gewerbegebiet. Zudem wird die Planfläche bereits über die Straße „Waldweg“ verkehrlich erschlossen.

Das Plangebiet liegt im Außenbereich teilweise auf den Flurstücken 681, 682, 683, 684, 686, 689, 690, 691, 692 sowie 693 und umfasst eine Fläche von ca. 1,35 ha. Somit muss der Bebauungsplan im Regelverfahren aufgestellt werden. Dies bedeutet, dass u.a. die Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. 4 BauGB und der Umweltbericht sowie die frühzeitige Beteiligung gemäß § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB durchzuführen ist.

Das städtebauliche Konzept umfasst derzeit ausschließlich die Fläche für das Feuerwehrgerätehaus. Es soll für die Gesamtfläche bis zum Steinlager vervollständigt werden, damit die Arrondierung im Gesamtkontext mit den umliegenden Nutzungen als Grundlage für die öffentliche Planungsdiskussion dargestellt werden kann.

2022_01_14 Plan Weihergärten-Mähder“ 2. Änderung

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Bebauungsplanentwurf später vier Wochen lang öffentlich ausgelegt wird. Wobei dann Anregungen und Bedenken vorgebracht werden können.

Neubulach, 14.01.2022

Petra Schupp

Bürgermeisterin

Nach oben